„Gerade wenn man glaubt etwas ganz sicher zu wissen, muss man sich um eine neue Perspektive bemühen…“
Nancy H. Kleinbaum (Club der toten Dichter)

Psychotherapie ist eine Möglichkeit, sich konstruktiv und zielorientiert mit verschiedenen Themen, Hindernissen und Problemen im Leben auseinanderzusetzen.

Negativ empfundene Veränderungen, die durch Stress, psychische oder körperliche Erkrankungen, Krisen und andere äußere Einflüsse hervorgerufen werden, sind der der Anlass, Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.
Zunehmend erfahren aber auch psychisch gesunde Menschen, dass die Inanspruchnahme von Psychotherapie unterstützend für die Aufrechterhaltung der Gesundheit wirken und eine Erkrankung vorbeugen kann. Dies ist der Grund weshalb immer mehr Menschen einen Zugang zu Psychotherapie als „Wellness für die Seele“ erfahren.

Mit meiner Unterstützung können Sie neue Wege beschreiten, veränderte Sichtweisen einnehmen und festgefahrene Handlungsmuster auflösen, um neue Denkprozesse und positive Veränderungen in Ihr Leben zu integrieren.


In meiner Therapie richte ich mein Augenmerk auf:

  • Ihre Anliegen und Ziele, die für mich im Vordergrund stehen
  • Ressourcen und Stärken, aus denen neue Lösungsmöglichkeiten resultieren können
  • Ihre Einzigartigkeit als SpezialistIn für Ihr eigenes Leben
  • Ihre Handlungsmöglichkeiten
  • Ihr Umfeld

In der Erwachsenenpsychotherapie unterstütze ich Sie in allen Lebenslagen und Situationen.

Ich nehme mir Zeit für Sie und Ihre persönlichen Anliegen wie:

  • Burnout & Depression
  • Angst & Panikattacken
  • Essstörungen
  • Zwänge
  • Partnerschaft & Trennung
  • Sexualität
  • Mobbing
  • Selbstbewusstsein & Selbstwirksamkeit
  • Trauerarbeit
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Etc.

Honorargestaltung:

  • Erstgespräch á 30 Minuten: kostenlos
  • Einzelstunde á 50 Minuten: 100 Euro
  • Doppelstunde á 90 Minuten: 180 Euro

„Handle stets so, daß weitere Möglichkeiten entstehen.“

Heinz von Förster

Verwaiste Eltern

„Jedes Leben ist in der Tat ein Geschenk, egal wie kurz, egal wie zerbrechlich.
Jedes Leben ist ein Geschenk, welches für immer in unseren Herzen weiterleben wird.“
Sandra Gould, Washington

Der Verlust eines Kindes lässt die eigene Welt zusammenbrechen. Eine ganze Reihe von Gefühlen der Trauer, Wut, Hoffnungslosigkeit, Selbstzweifel, Angst und Hilfslosigkeit begleiten den Alltag. Von einem Moment auf den anderen sind Wünsche, Hoffnungen und Zukunftsperspektiven verloren. Es herrscht eine große Unsicherheit darüber, wie es weiter gehen soll und kann.

Immer wieder habe ich in meiner Praxis beobachtet, dass verwaiste Eltern Schwierigkeiten damit haben, eine Ansprechperson für die Trauerverarbeitung und Bearbeitung ihres Verlusts zu finden. Partner trauern häufig auf unterschiedliche Weise, weshalb sie sich missverstanden fühlen und bei Freunden und Familie besteht die Vermutung, dass diese nicht länger mit dem Tod des Kindes konfrontiert werden wollen.

Meine besondere Fürsorge gilt Eltern, die den Verlust ihres Kindes erleben mussten. Daher ist es mir ein Anliegen, trauernden Müttern und Vätern einen geschützten Rahmen für ihre Emotionen anzubieten.

Im Zuge meiner selbstständigen Tätigkeit und bei meiner Forschungsarbeit zum Thema „Das Erleben einer Totgeburt. Der Verlust eines Kindes“ habe ich vertieftes Wissen rund um die Themen „Schwangerschaft“, „(unerfüllter) Kinderwunsch“, „Fehlgeburt“, „Frühgeburt“ und „Sternenkinder“ sammeln können. Dieser fachliche Hintergrund lässt mich besonders sensibel und einfühlsam mit den Gefühlen betroffener Eltern umgehen und zu einer passenden Ansprechpartnerin rund um dieses emotionale und belastende Thema zu werden.

Honorargestaltung:

  • Erstgespräch á 30 Minuten: kostenlos
  • Einzelstunde á 50 Minuten: 100 Euro
  • Doppelstunde á 90 Minuten: 180 Euro

„Abschiednehmen bedeutet nicht, sich vom Verlorenen völlig zu lösen,
sondern viel mehr den Verlust anzuerkennen,
individuell zu betrauern und ihm einen Platz
im weiterführenden Leben zuzuweisen.“

Kerstin von der Hude

Paare

„Höre zu, bevor du versuchst verstanden zu werden“
Stephen Covey

Ich betrachte die Paartherapie als eine Möglichkeit, um frühzeitig belastende Themen in der Paarbeziehung anzusprechen, aufzuzeigen und anzupacken. Paartherapie bietet hier eine neutrale Fläche, um beiden Seiten einer Beziehungsrealität Raum für ihre Wahrnehmungen zu geben und einen gemeinsamen Nenner zu finden.

In der Paartherapie stellen Paare allerdings auch immer wieder fest, dass ein gemeinsames Leben unter einem Dach nicht mehr den Bedürfnissen beider entspricht, weshalb eine Paartherapie auch als „Trennungstherapie“ genutzt werden kann, um möglichst freundschaftlich aus einer Beziehung zu gehen. Dies kann besonders sinnvoll sein, wenn es gemeinsame Kinder gibt, deren Interessen es zu wahren gilt.

Honorargestaltung:

  • Erstgespräch á 30 Minuten: kostenlos
  • Paartherapie á 90 Minuten: 180 Euro
  • Paartherapie mit Ko-Therapeut: Preis auf Anfrage

„Mutige Liebe – Warte nicht darauf, dass sich Dein Partner ändert“

Richard Schwartz

Supervision

„Wir müssen nur lernen zu verstehen, dass man die meisten Schwierigkeiten in Chancen umwandeln kann.“
Ben Furman

Supervision ist eine professionelle Auseinandersetzung mit den Themen „Beruf und Arbeitswelt“ und kann auch als Berufsvorbereitung genutzt werden. Durch Beobachtung und Reflexion können Handlungsmuster betrachtet, auf ihre Effizienz überprüft und zufriedenstellender gestaltet werden.

Mittlerweile hat die Supervision in vielen Firmen Tradition. Es kann mit einer außenstehenden Person gezielt das Augenmerk auf die beruflichen Gegebenheiten gerichtet werden, um das Leben und das Miteinander im Team für alle Beteiligten positiv und erfolgreich zu gestalten.

Wozu Supervision?

  • Positive Gestaltung des Arbeitsverhältnisses und Erhaltung des Wohlbefindens im Beruf
  • Vereinbarung von Beruf und Privatleben
  • Bewältigung von Konflikten
  • Lösung von Herausforderungen
  • Stärkung des Teams: Ressourcenfindung und -mobilisierung (vor oder bei Herausforderungen)
  • Reflexion des eigenen Handelns im Beruf und Findung neuer Möglichkeiten
  • Emotionale Entlastung: Psychohygiene, um arbeitsfähig zu bleiben; Burnout-Prävention und Mobbing-Vermeidung
  • Förderliche Kommunikationsmuster dauerhaft etablieren

Ich biete Einzel- und Gruppensupervision für MitarbeiterInnen aus psychosozialen, sozialpädagogischen und pädagogischen Berufsfeldern, dem Bildungswesen und für MitarbeiterInnen aus dem Gesundheitswesen an. Je nach den Bedürfnissen der Einzelperson oder des Teams wird entschieden, ob die Supervision als Fall- oder Teamsupervision genutzt wird.

Honorar auf Anfrage

„Was mache ich mit mir, wenn der andere nicht so ist,
wie ich ihn haben möchte?”

Ruth Cohn

Einzelselbsterfahrung

“Kommunikation ist eine Kette mehr oder weniger nützlicher Missverständnisse.”
Steve de Shazer

AbsolventInnen des Psychotherapeutischen Propädeutikums sind dazu verpflichtet, im Rahmen ihrer Ausbildung die Einzelselbsterfahrung zu absolvieren. Gemeinsam können wir blinde Flecken aufdecken, Konflikte lösen und festgefahrene Muster auflockern, um Ihnen einen möglichst freien und unbelasteten Start in das Psychotherapeutische Fachspezifikum zu ermöglichen.

Honorargestaltung:

  • Erstgespräch á 30 Minuten: kostenlos
  • Paartherapie á 50 Minuten: 100 Euro
  • Doppelstunde á 100 Minuten: 180 Euro

„Wer zu sich selbst finden will,
darf andere nicht nach dem Weg fragen.”

Paul Watzlawick